Applizieren mit Sprüh-ZEIT-kleber

Applizieren mit Sprüh-ZEIT-kleber
Aktuelle Inhalte als RSS-Feed anzeigen

Applizieren mit Sprüh-ZEIT-kleber

Es gibt sicherlich schon viele Anleitungen für das Applizieren von Motiven auf Stoffe.
Nur bin ich ein schrecklich gemütlicher Mensch und möchte euch zeigen, wie ich es handhabe.

Trotz wenig Aufwand sieht das Ergebnis wirklich vielversprechend aus.
Es kann natürlich auch kleinere Bilder appliziert werden, hier zeige ich es euch nur anhand einer Großapplikation mit Bine Maja Stoff von Stoff & Liebe.


Veröffentlicht am von

Applizieren für Faule mit Sprühzeitkleiber

Bildschirmfoto_2016-01-04_um_09.49.03

Wie gesagt, gibt es viele Anleitungen... nur fast alle werden mit Vliesofix erklärt. Ansich super Sache! Aber dieser Aufwand!!! :O Bügeln!!!
Bei mir steht kein Bügelbrett rum und ich bin wirklich zu faul es aufzubauen etc.
Noch dazu sollte bewusst sein, dass man so vollflächige Applikation nicht besonderst gut mit Vliesofix machen kann, da dann der Bereich nur noch eingeschränkt dehnbar ist und dadurch die Passform beeinträchtigt ist.

 

Ich benutze also SprühZEITkleber!

 

Mein bester Freund beim Applizieren <3

Ich habe meinen schon etliche Jahre. Kann nicht darauf schwören, aber ich glaube den habe ich von einem großen Stickzubehörgroßhandel, aus einer Sammelbestellung (Fa. Walz).

Bildschirmfoto_2016-01-04_um_09.51.16

Da das Shirt meines Sohnes (Gr. 104) so gut angekommen ist (Bild oben), dachte ich, ich mache einen Body für den kleinen Sohn (Gr. 74).
Ich muss gestehen, dass es bei der Größe doch recht schwer ist dieses große Motiv zu verarbeiten, aber ich versuche mein Bestes :)
Der Schnitt vom Body ist von Klimperklein (coming soon).


1. Du suchst dir ein Motiv aus. Es kann ein Ausschnitt aus Motivstoff sein, oder du erarbeitest dein Motiv nach einer Wunsch-Vorlage aus mehreren verschiedenen Stoffen, die durch zusammenfügen und überlagern ein Bild entstehen lassen. Bei der zweiten Methode sollte man die Stoffstücke genau in der gewünschten Größe und Form zuschneiden, wie man sie braucht. Bei der Verarbeitung von Motivstoffen muss man nicht so genau ausschneiden, da reicht es erst mal, dass man so ungefähr zuschneidet...


Achtung:
Beim Applizieren ohne Vlisofix oder ähnlichem, verarbeite nur Stoffe, die nicht ausfransen!!! Das ist z.B. Jersey, Sweat, Fleece...

Bildschirmfoto_2016-01-04_um_09.51.23

2. Nachdem du dein Schnitt vorbereitet hast und dein Motiv bereits grob ausgeschnitten hast, geht es an den SprühZEITkleber.
Es ist wichtig hier genau und vorsichtig zu arbeiten. Irgendwann wird es immer einfacher und man kann blind sprühen *lach.
Am besten du bereitest dir einen Karton vor, wo du rein sprühen kannst, ohne andere Dinge zu besprühen! Der Kleber ist ganz schön hartnäckig weg zu bekommen!

 

Du legst also das Stoffstück mit der Vorderseite nach unten in die Box und Sprühst aus einer Entfernung von ca 20 cm ganz leicht über die Rückseite.
Du darfst auf keinen Fall zu viel sprühen und vor allem nicht auf eine Stelle zu lange. Das verursacht nasse Klebeflecken, die man dann auf der Vorderseite sehen kann und die man NICHT raus waschen kann!Bildschirmfoto_2016-01-04_um_09.51.29

3. Jetzt kannst du das Motiv auf die gewünschte Stelle deines Schnittes legen und leicht andrücken.

Bildschirmfoto_2016-01-04_um_09.51.35

4. Als nächstes ist das Festnähen dran.
Hierfür ist es hilfreich eine "Transportier-Plattform" zu schaffen (siehe auch Bild von Schritt 3). Das heißt, du legst das Nähstück auf ein Stück Stickvlies (wenn du dieses nicht zur Hand hast, dann hat sich bei mir auch schon Backpapier, Pauspapier und Küchenpapier bewährt).
Ich habe hier Pauspapier verwendet.

Wozu ist es wichtig?

Da man beim Applizieren ohne Vlisofix keine stabile Unterseite hat und man das Nähstück immer wieder drehen muss, legt man etwas unter, damit man es einfacher hat und der Stoff sich nicht durch das Ziehen beim Drehen verzieht und auch nicht wellt.

Verwende einfachen, mittellangen (ca. 2,5 mm) Gradstich und nähe langsam die Außenlinie von deinem Motiv nach (je filigraner das Motiv umso kleiner kannst du die Stichlänge einstellen, besser aber nicht unter 2 mm gehen). Du solltest darauf achten, dass du eine Garnfarbe nimmst, bei der man nicht sofort die Naht sieht. Bei dem Bine Maja Motiv bietet sich Schwarz an und man muss auch keine Farben wechseln. Den Anfang und das Ende nicht vergessen zu vernähen!Bildschirmfoto_2016-01-04_um_09.56.47

FERTIG!
Du kannst dann mit dem Nähen deises Schnittes laut Anleitung fortfahren und dein Projekt beenden.

FullSizeRender3

 

Bildschirmfoto_2016-01-04_um_09.57.08

Gesamten Beitrag lesen